Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach – Probewohnen

Probewohnung

 

Neurologische Erkrankungen führen oft im alltäglichen Leben zu Beeinträchtigungen unterschiedlicher Art. Durch Lähmungen, Sensibilitätsstörungen, Koordinationsdefizite usw. sind viele Patienten vorerst auf Hilfestellungen angewiesen. Technische Hilfen oder die Unterstützung durch Personen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen, beispielsweise Körperhygiene, Fortbewegung, Haushaltsführung sind erforderlich. 

 

Die Idee

Die Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach ist eine moderne Klinik, die großzügig und behindertengerecht gestaltet ist. Diese Möglichkeiten bietet das häusliche Umfeld unserer Patienten meistens leider nicht. Durch die Konzipierung der Probewohnung entstand ein wichtiges Bindeglied zwischen stationärer Rehabilitation und ambulanter Versorgung. Diese therapeutische Maßnahme ermöglicht eine gezielte Vorbereitung auf die Gege-benheiten im häuslichen Umfeld. Seitdem die Probewohnung in unserer Klinik existiert, wird der Anspruch, Patienten gut vorbereitet und möglichst selbstständig zu entlassen, deutlich besser erfüllt. 

 

Gestaltung und Einrichtung

Die Gegebenheiten in unserer Probewohnung entsprechen den Bedingungen einer herkömmlichen Wohnung. In der Probewohnung befinden sich zwei Badezimmer, eins mit Badewanne und das zweite mit  einer Dusche mit hohem Einstieg. Ebenso  besitzt sie ein ganz normales Schlafzimmer, eine nicht behindertengerechte Küchenzeile sowie ein gewöhnliches Wohnzimmer mit Sofa und Teppichen als „Stolperfallen“. Es stehen alle erforderlichen Hilfsmittel zu Verfügung (Badewannenlifter, Betteinlegerahmen, Duschklappsitz, Toilettensitzerhöhung, Pflegelifter), die die Behinderungen ausgleichen. Der Umgang mit den Hilfsmitteln wird während des Probewohnens trainiert.

 

Der Ablauf

Unsere Patienten ziehen im letzten Drittel ihres Aufenthaltes für vier Tage in die Probewohnung ein. Vorher findet gegebenenfalls ein gezieltes Training zur Verbesserung der Alltagskompetenzen statt (Wasch- und Anziehtraining, Haushaltstraining). Soll der Angehörige später in die Betreuung bzw. Pflege mit eingebunden werden, nimmt auch dieser am Probewohnen teil. Er absolviert vorher jedoch einen Pflegeversuch auf der Heimatstation, um alle notwendigen pflegerischen Handgriffe zu erlernen. Falls für zu Hause die Unterstützung durch einen Pflegedienst angedacht ist, stellen die Pflegekräfte der Station, auf der sich die Probewohnung befindet, den ambulanten Pflegedienst nach. Der Patient erhält also in der Zeit des Probewohnens nur die Unterstützung, die später für die nachstationäre Versorgung geplant ist. 

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach - Badelift

 

In der Probewohnung stehen alle erforderlichen Hilfsmittel zur Verfügung, u.a. ein Badelifter.