Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach Gebäude

Snoezelraum

 

Entspannen, meditieren, zur Ruhe kommen – das können Rehabilitanden der Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach im sogenannten „Snoezelraum“. Ausgestattet ist das Zimmer nahe der Intensivstation mit einem beheizten Wasserbett, einer perlenden Wassersäule sowie einer farbige Reflexe streuenden Lichtkugel. Abseits der stärker frequentierten Stationen gelegen, finden Rehabilitanden hier Entspannung – auf Wunsch auch bei leiser Musik. Der erholsame Effekt trägt zum Therapieerfolg bei.

 

 

„Snoezeln“ setzt sich zusammen aus den niederländischen Worten „snuffelen“ (schnüffeln) und „doezelen“ (dösen). Der Begriff steht für ein Konzept, das seit Jahren zu einem festen Bestandteil pädagogischer und therapeutischer Einflussnahme für Menschen mit verschiedensten Auffälligkeiten oder Störungen geworden ist. Es regt die Sinne an, gibt multisensorische Reize und stellt eine gezielte Förderung verschiedener Methoden der Psycho- und Physiotherapie dar.

 

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach – Snoezelraum

 

Snoezelraum